Über die TID

Hier ist die TID-Info 2018:
TID_Info_2018

Für 2018 top aktuell:
Herzliche Einladung
zum
Österreichischen TID-Treffen 26.-27. Oktober 2018 in Hainburg.
Details siehe Aktuelles.

Die Mur-Challenge gibt es wieder 2019 Mitte September, es waren heuer einige TID-Paddler mit über 100 weiteren Startern dabei.
MUR-CHALLENGE 2018
Das war die MUR-Challenge 2018 VIDEO

Das Wichtigste zur 64. TID 2019:
Anmeldung von Jänner bis April 2019, siehe Kartenreiter Anmeldung
ab 20. Jänner Anmeldung für die D-TID-Busse, siehe Kartenreiter Anmeldung ganz unten.
Start der TID am 22. Juni in Ingolstadt, Ende 4. September am Schwarzen Meer.
Bist Du dabei? Rudern oder Paddeln mit der Ausrüstung im Boot, Teiletappen oder die ganzen 2500km durch 10 Länder.

1960 wurde zum ersten Mal von Engelhartszell an die ganze österreichische Donau gepaddelt. 2019 wird dies zum 60. Mal der Fall sein, zu diesem Jubiläum laden wir besonders ein.

Zum Entstehen der TID:
Die Tour International Danubien wurde 1956 als Freundschaftsfahrt zwischen Bratislava und Budapest in´s Leben gerufen. Schnell erweiterte sich die TID 1957 bis Belgrad, 1959 ab Wien, 1960 ab Engelhartszell, seit 1962 bis Kladovo, seit 1965 ab Regensburg bis Ruse, seit 1968 ab Ingolstadt, seit 1969 bis Silistra und seit 2008 bis in das Schwarze Meer, bis zur Insel Sacalinu.
Gemeinsam sind aus Nationen aus aller Welt Paddler und Ruderer unterwegs. Alle Ausrüstung wird selbst transportiert, die Einfachheit wird bewusst gelebt. Die Fahrt dient der Völkerverständigung, dem gegenseitigen Kennenlernen der Länder, der Kulturen, der Menschen untereinander. Tagesetappen von 25 bis 50km werden bei jedem Wetter bewältigt. Die 8 austragenden Länder D / A / SK / H / HR / SRB / BG / RO organisieren die Fahrt. Die Länderteams, lauter ehrenamtliche Mitarbeiter, treffen sich jährlich zur Konferenz, die im Donauverlauf aufwärts ( RO – BG – SRB – HR- H – SK – A – D ) abwechselt; alle 8 Jahre ist Österreich Austragungsort der Konferenz ( wie 2008 und 2016 ) und im Folgejahr hat das jeweilige Land die Präsidentschaft über die TID, so wie 2017 nun Österreich und 2018 Deutschland und dann beginnt die Reigenfolge wieder von Rumänien herauf.
Heuer bei der Vorbereitungskonferenz in Luncavita (RO) waren Abordnungen der Länder Ukraine und Moldawien vertreten, die ab 2020 aktiv bei der TID dabei sein wollen. Also sind dann alle 10 Donauanrainerstaaten aktiv an der TID beteiligt.
Sei dabei! Eines der letzten großen Abenteuer, gelebter Minimalismus, der Mensch steht im Mittelpunkt bei der TID.

Andi in Linz 2017
Gundula und Gabor in Linz 2017
Ausstieg Linz 2017
Wikingerboot 2017