Über die TID

Die Tour International Danubien wurde 1956 als Freundschaftsfahrt zwischen Bratislava und Budapest in´s Leben gerufen. Schnell erweiterte sich die TID 1957 bis Belgrad, 1959 ab Wien, 1960 ab Engelhartszell, seit 1962 bis Kladovo, seit 1965 ab Regensburg bis Ruse, seit 1968 ab Ingolstadt, seit 1969 bis Silistra und seit 2008 bis in das Schwarze Meer, bis zur Insel Sacalinu.
Gemeinsam sind aus Nationen aus aller Welt Paddler und Ruderer unterwegs. Alle Ausrüstung wird selbst transportiert, die Einfachheit wird bewusst gelebt. Die Fahrt dient der Völkerverständigung, dem gegenseitigen Kennenlernen der Länder, der Kulturen, der Menschen untereinander. Tagesetappen von 25 bis 50km werden bei jedem Wetter bewältigt. Die 8 austragenden Länder D / A / SK / H / HR / SRB / BG / RO organisieren die Fahrt. Die Länderteams, lauter ehrenamtliche Mitarbeiter, treffen sich jährlich zur Konferenz, die im Donauverlauf aufwärts ( RO – BG – SRB – HR- H – SK – A – D ) abwechselt; alle 8 Jahre ist Österreich Austragungsort der Konferenz ( wie 2008 und 2016 ) und im Folgejahr hat das jeweilige Land die Präsidentschaft über die TID, so wie 2017 nun Österreich und 2018 Deutschland und dann beginnt die Reigenfolge wieder von Rumänien herauf.
Sei dabei! Eines der letzten großen Abenteuer, gelebter Minimalismus, der Mensch steht im Mittelpunkt bei der TID.

Tipp:
Mit der rechten Maustaste das jeweilige Bild anklicken und „Bild im eigenem Fenster öffnen“ anwählen, dann lässt sich das Bild über den ganzen Bildschirm zoomen!

Andi in Linz 2017
Gundula und Gabor in Linz 2017
Ausstieg Linz 2017
Wikingerboot 2017